Sehr geehrte Käuferinnen und Käufer,
sehr geehrte Mieterinnen und Mieter,

Sie suchen sich wahrscheinlich gerade über Immobilienplattformen eine geeignete Immobilie die zum Kauf oder zur Vermietung steht. Mittlerweile ist das Internet in vielen Plattformen voll mit Angeboten. In dieses Medium können wir Immobilienmakler aber leider immer nur bestimmte Daten, Fakten, Zahlen und vor allem schöne Fotos eingeben. Aber wir dürfen nicht immer jedes Objekt im Internet darstellen. Es soll vielleicht der Nachbar nicht wissen, dass man verkauft? Oder es ist eine Erbsache.
Natürlich versucht jeder Makler die ihm in Auftrag gegebene Immobilie im besten Licht dastehen zu lassen. Deshalb möchte ich darauf hinweisen, dass es trotz tollem Text und schöner Fotos  immer besser ist sich eine Immobilie persönlich anzusehen.

Über die tatsächliche Lage, oder das Aussehen und den Zustand der Immobilie kann man halt nur so am meisten erfahren.
Und auch das möchte ich ansprechen: was wir Makler hierbei nicht haben wollen, sind die so genannten "Sonntagsbesichtiger". Diese wollen vielleicht später einmal selber ein Haus bauen und besichtigen mit uns Objekte, die ihren Vorstellungen evtl. später bei der Erstellung des Bauplanes behilflich sein könnten. Ein Kauf- oder Miethintergrund ist gar nicht gegeben.

Seien Sie uns daher nicht böse, wenn wir bei der Terminvereinbarung zu einer Besichtigung deshalb etwas genauer nachfragen. Wir freuen uns natürlich immer über potente und ehrliche Interessenten. Auch wir freuen uns über ein freies Wochenende oder zumindest einen freien Sonntag. Kommt ohnehin zu selten vor. Ist aber halt auch unser Job, unsere Arbeit. Aber doch bitte nicht nur so zum Spass. Für soetwas gibt es die Musterhausdörfer.

Was Sie unbedingt auch noch wissen sollten ist, dass bei erfolgreicher Vermittlung eine Provision zu zahlen ist. Bitte sprechen Sie bei einer eventuellen Finanzierung gleich auch mit dem finanzierenden Institut darüber, dass diese Provision nach Notartermin z.B. binnen 10 Tagen zu überweisen ist. Wissen zwar alle Banken und Finanzierer, aber diese Nebenkosten sollten ja auch in der Regel als Eigenkapital vorhanden sein.
Vormals sollten Sie wissen dass Erwerbskosten von (Stand 2014 und auch nicht überall gleich):
Notar 1,5% zzgl. MwSt.; Makler 3% zzgl. MwSt.; Grunderwerbsteuer von 3,5% und noch Grundbucheintragung etc. von ca. 0,5% auf Sie zukommen. Länderweit kann das zu geringen Abweichungen kommen. Ich nenne meinen Kunden immer 10% des Kaufpreises. Weil man ja auch noch umziehen muss. Wenn das gekaufte oder gemietete Objekt dann noch saniert oder Schönheitsreparaturen gemacht werden müssen sage ich schon mal dass man 20% mehr einrechnen soll.
Bei Vermietungen fallen meist folgende Kosten an: Kaution 2 - 3 Netto-Monatsmieten; Maklerprovision 2 Netto-Monatsmieten zzgl. MwSt.

Ich wünsche Ihnen viel Glück und Erfolg bei Ihrer Suche nach einem neuen Heim.

mit freundlichen Grüßen ihr

Werner Lechner